Ergebnisse 65 – 80 von 139 werden angezeigt

Dehner-Kompensator

Dehner

Der Schuck Dehner ist ein wartungsfreier, selbstdichtender Kompensator, welcher als frei bewegliche, gelagerte und nach innen und außen dichte Konstruktion ausgeführt ist.

Durch die Eigenschaft, Längenänderungen an Rohrleitungen von standardmäßig bis zu +/- 400 mm auszugleichen, können kostenintensive Rohrschäden und Brüche wirkungsvoll verhindert werden.

Mögliche Einsatzgebiete:

  • Senkungsgebieten (z. B. in Bergbaugebieten),
  • Erdbebengebieten und
  • bei thermisch bedingter Längenänderung (z.B. durch Sonneneinstrahlung bei oberirdisch verlegten Leitungen)

Zwei selbstdichtende, getrennt prüfbare Dichtsysteme verhindern das Eindringen von Schmutz und gewährleisten dadurch den Schutz der korrosionsgefährdeten Teile. Der einbaufertige Dehner ist  dank seiner speziellen Bauweise wiederverwendbar und macht ihn dadurch zu einem nachhaltigen und effizienten Produkt.

PRODUKTVORTEILE

  • Zwei getrennt voneinander arbeitende Dichtsätze
  • Für Gas-, Öl- oder Wasserleitungen
  • Kein Nachziehen des Dichtungssystems
  • Große Momente möglich bei Bewegen/Biegung
  • Definierte Trennung der beiden Dichtungen
  • Kombiniertes Abstreifsystem
  • Dauerhafte Schmierung der Gleitflächen
  • Separate Prüfung der Dichtsysteme möglich
  • Leichte Verstellbarkeit
  • Für Nenndrücke bis 100 bar
  • Molchbar (in eine Richtung)
  • Einbaufertiges Bauteil
  • Wiederverwendbar

Gleitkufe DSI, Typ_AZ/AC, bis 200 kg

Die AZ/AC-Gleitkufenringe werden bei Rohraußendurchmesser von 98mm bis 385mm eingesetzt. Dieser Gleitkufentyp wird aus mehreren Segmenten zusammengesetzt. Die Zahl der benötigten Segmente wird durch den Rohraußendurchmesser des Mediumrohres bestimmt. Die Montage erfolgt mit den jeder Sendung beigefügten rostgeschützten Schrauben DIN912 und Muttern DIN562.

Zwei besondere Vorteile der universellen Einsetzbarkeit des Typs AZ/AC:

  • Der Ringdurchmesser kann variabel gehalten werden. Besonders wichtig ist dies bei Rohren mit großer Wandstärke, deren Außendurchmesser wesentlich von der Nennweite abweicht (z.B. Faserzement-Druckrohr PN 16, Steinzeugrohre).
  • Mit nur 2 Segment-Größen können Gleitkufenringe DN100 bis DN350 zusammengestellt werden. Ein entscheidender Vorteil für Ihre Lagerhaltung.

Die Ermittlung der Steghöhe errechnet sich aus der Durchmesser-Differenz zwischen Medium- und Mantelrohr. Dabei sind die tatsächlichen Maße einschließlich etwaiger Umhüllung und nicht die Nennweiten zu verwenden.

Bei glatten Rohroberflächen (z. B. PE, PVC, Stahl/Guss PE-ummantelt oder Steinzeug) empfehlen wir den Einsatz des Schubsicherungsbandes im Kontaktbereich Rohr/Kufe, um eine optimale Sicherheit gegen Verrutschen zu gewährleisten.

Gleitkufe DSI, Typ_PA/PE, bis 250 kg

Die Gleitkufenringe Typ PA/PE sind für Rohraußendurchmesser von 25 mm bis 336 mm lieferbar. Sie bestehen aus zwei Halbschalen. Die zur Montage nötigen Schrauben und Muttern sind jeder Sendung beigefügt.

Die Typenbezeichnung der PA/PE-Gleitkufenringe enthält die Angaben für den Rohraußendurchmesser des Mediumrohres in Zoll und die Steghöhe.

Die Gleitkufenringe haben bis zum Typ PA/PE 4 jeweils vier Stege, ab dem Typ PA/PE 6 zum Teil sechs Stege.

Zur verbesserten Haftung auf glatten Rohroberflächen (z. B. PE, PVC, Stahl/Guss PE-ummantelt oder Steinzeug) oder zum Ausgleich von Rohrtoleranzen empfehlen wir den Einsatz des Schubsicherungsbandes im Kontaktbereich Rohr/Kufe.

Raci Gleitkufenraci Gleitkufen

Gleitkufen System Raci

Kunststoffgleitkufenringe des System Raci mit Kugelkopfstegen mit schraubloser Steckverbindung sind besonders schnell montierbar. Die Flexibilität der Kufe ermöglicht extreme Biegungen. Rohrbündelungen sind problemlos möglich, wobei die zahlreichen Gleitköpfe für eine optimale Lastverteilung im Schutzrohr und zum Nachbarrohr sorgen.

Mit nur 7 Basistypen lassen sich Rohrurchmesser von 38 mm bis 2500 mm umspannen. Die max. Tragfähigkeit beträgt je nach Type bis zu 3000 kg.

Die Kufen des System Raci werden einfach zusammengesteckt und mit einer Zange verspannt. Für die großen Typen ist ein spezielles Spannwerkzeug erhältlich.

PRODUKTVORTEILE:

  • hohe Abriebfestigkeit,
  • perfekte Gleiteigenschaften,
  • metallfreie, einfache Schnellmontage,
  • für KKS-System geeignet
  • 100% PE, daher 100% recycelbar
  • Schwerlastkufen lieferbar,
  • Lagerhaltung gering und wirtschaftlich.

Zubehör:
Zur verbesserten Haftung auf glatten Rohroberflächen (z. B. PE, PVC, Stahl/Guss PE-ummantelt oder Steinzeug) oder zum Ausgleich von Rohrtoleranzen empfehlen wir den Einsatz des Schubsicherungsbandes im Kontaktbereich Rohr/Kufe.

Gleitkufe RohrbündelGleitkufe Ranger Bsp

Gleitkufe System Ranger, bis 3.000 kg

PSI-Gleitkufen System Ranger als schraublose Steckverbindung eignen sich besonders für Rohrbündelungen und individuelle Problemlösungen. Die Flexibilität der Kufe ermöglicht extreme Biegungen, die Vielzahl an Gleitstegen erlaubt in vielen Situationen eine ideale Auflage und Lastverteilung im Schutzrohr und zum Nachbarrohr.

Mit nur sechs unterschiedlichen Segmentgrößen – micro, mini, midi, medi, maxi und maxi 0,5 – lassen sich alle Rohrdurchmesser ab DN 15 bestücken.

PRODUKTVORTEILE

  • Hohe Kostenersparnis gegenüber Konstruktionen mit Stahlgleitkufen,
  • Einfache und schnelle Montage,
  • Individuelle Lösungen,
  • metallfrei – hervorragend für kathodisch geschützte Rohrleitungen.
Gleitkufe-KAS-KMS 4 pipes

Gleitkufen KAS-KMS Schraubverbindung

Die Gleitkufen des Typs KAS und KMS werden im Rohrleitungsbau eingesetzt, um Mediumrohre durch Schutzrohre zu führen. Dies ist z.B. der Fall, wenn eine Rohrleitung durch einen bestehenden Erdwall geführt werden muss. Ein weiterer Anwendungsfall ist der regelmäßige Tausch von Leitungen ohne der Notwendigkeit, die Leitung ausgraben zu müssen.

Die 160 mm breiten aus schwarzem Polypropylen gefertigten Elemente werden mit Edelstahlschrauben miteinander verschraubt. Die speziell geformten innovativen Stege ermöglichen eine schnelle Montage und einfach Verschraubung. Durch die Schwarzfärbung wird eine erhöhte UV-Beständigkeit erreicht.

  • Elektrische Durchschlagfestigkeit >10K/mm
  • Einsatztemperatur -10°C bis +90°C

Gleitkufe KAS

  • Einsatzgebiet 98 mm bis 380 mm Rohr AD
  • Verfügbare Steghöhen: 20, 36, 50, 75, 90, 110 mm
  • Belastbarkeit bis 750 kg (abhängig von der Steghöhe)

Gleitkufe KMS

  • Einsatz an Großrohren DN400 bis DN1200
  • Verfügbare Steghöhen: 25, 36, 50, 75, 100, 125 mm
  • Belastbarkeit bis 2.000 kg (abhängig von der Steghöhe)

Zubehör:
Zur verbesserten Haftung auf glatten Rohroberflächen (z. B. PE, PVC, Stahl/Guss PE-ummantelt oder Steinzeug) oder zum Ausgleich von Rohrtoleranzen empfehlen wir den Einsatz des Schubsicherungsbandes im Kontaktbereich Rohr/Kufe.

Gleitkufen DSI, GKO-mk, bis 250 kg

Die PSI Gleitkufe GKO-mk zeichnet sich durch eine schnelle und flexible Montage aus. Durch verschiedene Spannbereiche wird der lückenlose Einsatz ab einem Außendurchmesser von 150 mm möglich. Zusätzlich kann an allen Segmenten ein Kabelschutzrohr montiert werden.

PRODUKTVORTEILE:

  • flexible Konstruktion,
  • metallfreie, einfache Schnellmontage,
  • neue Spanntaschen-Verbindungstechnik

Zur verbesserten Haftung auf glatten Rohroberflächen (z. B. PE, PVC, Stahl/Guss PE-ummantelt oder Steinzeug) oder zum Ausgleich von Rohrtoleranzen empfehlen wir den Einsatz des Schubsicherungsbandes im Kontaktbereich Rohr/Kufe.

Gleitkufe MA

Gleitkufe DSI, Typ_MA, bis 650 kg

MA-Gleitkufenringe werden ab Rohraußendurchmesser 402 mm aus zwei Segment-Größen (MA und MA 2) mit wahlweise verschiedenen Steghöhen den vorhandenen Rohraußendurchmessern angepasst. Die universellen Einsatzmöglichkeiten sind der besondere Vorteil der MA-Segment-Gleitkufe. Die Zusammenstellung des passenden Gleitkufenringes erfolgt nach einem einfachen Schema.

Zubehör:
Bei glatten Rohroberflächen (z. B. PE, PVC, Stahl/Guss PE-ummantelt oder Steinzeug) empfehlen wir den Einsatz des Schubsicherungsbandes im Kontaktbereich Rohr/Kufe, um eine optimale Sicherheit gegen Verrutschen zu gewährleisten.

Gleitkufe RGV

Gleitkufe DSI, Typ_RGV, bis 1.000 kg

Für höhere Gewichtsbelastung bei Rohraußendurchmessern ab 500 mm

RGV-Gleitkufenringe werden ab Rohraußendurchmesser 500 mm eingesetzt. Zwei verstärkte, tragende Mittelstege pro Segment unterscheiden das RGV Segment von dem Typ MA. Die Verschraubungsstege (36 mm hoch) dienen lediglich der Verbindung und besitzen keine tragende Funktion. RGV Segmente werden zum Erreichen erforderlicher Rohraußendurchmesser mit dem Segment Typ RGV halb kombiniert. Die hohe statische Belastbarkeit und Vielseitigkeit sind die besonderen Vorteile der RGV-Segment-Gleitkufe. Die Zusammenstellung des passenden Gleitkufenringes erfolgt nach einem einfachen Schema.

Die Montage erfolgt mit den beigefügten rostgeschützten Schrauben DIN 912 und Muttern DIN 562.

Zubehör:
Bei glatten Rohroberflächen (z. B. PE, PVC, Stahl/Guss PE-ummantelt oder Steinzeug) empfehlen wir den Einsatz des Schubsicherungsbandes im Kontaktbereich Rohr/Kufe, um eine optimale Sicherheit gegen Verrutschen zu gewährleisten.

Gleitkufen DSI, GKO-gl/gs, bis 4.000/14.200 kg

Die PSI Gleitkufen GKO-gl und GKO-gs zeichnen sich durch eine schnelle und flexible Montage aus. Durch verschiedene Spannbereiche wird der lückenlose Einsatz ab einem Außendurchmesser von 400 mm möglich. Zusätzlich kann an allen Segmenten ein Kabelschutzrohr montiert werden.

PRODUKTVORTEILE:

  • bei extremen Traglasten einsetzbar,
  • flexible Konstruktion,
  • metallfreie, einfache Schnellmontage,
  • neue Spanntaschen-Verbindungstechnik

Zubehör:
Zur verbesserten Haftung auf glatten Rohroberflächen (z. B. PE, PVC, Stahl/Guss PE-ummantelt oder Steinzeug) oder zum Ausgleich von Rohrtoleranzen empfehlen wir den Einsatz des Schubsicherungsbandes im Kontaktbereich Rohr/Kufe.

StahlgleitkufenStahlrollenringe Mehrfachschellen

Stahlgleitringe

Stahlrollenringe und Stahlgleitringe werden dann eingesetzt, wenn Im weiten Feld der Schutzrohrverlegung es zu Anwendungen kommt, bei denen Kunststoffgleitkufen den extremen Anforderungen nicht mehr gerecht werden können.

Beispiele:

  • mehrere Rohre in genau definierter Lage
  • Abstützung nach oben
  • ständige Bewegung
  • Hochtemperaturleitung
  • hohe Gewichtsbelastungen
  • integrierte Zugsicherungen
  • Hängekonstruktionen

Wir bieten Ihnen auch individuelle Lösungen an.

Rohrsattel-Skizze

Rohrsattel, bis 500 N/cm²

Besonders große Mediumrohre werden durch den PSI-Rohrsattel aus Polyethylen nach unten abgestützt. Die Rohrsattel werden unmittelbar hinter der Abschlussmanschette positioniert. Dadurch wird selbst bei hohen Erdauflasten einerseits das Mediumrohr in der ursprünglichen Postion fixiert und andererseits jeder Kontakt zwischen Mediumrohr und Mantelrohr verhindert.

Die Rohrsattel sind in unterschiedlichen Höhen erhältlich und auf die PSI-Kunststoff-Gleitkufenringe abgestimmt.

Polyethylen schwarz hat die gleichen Festigkeitseigenschaften wie die Polyethylen-Umhüllung der Stahlrohre, so dass eine Beschädigung der Isolierung vermieden wird.

Abdichtmanschette-KT

Abschlussmanschette Typ_KT

Bei Verlegung von medienführenden Rohrleitungen (z.B. Gasleitung, Wasserleitung, Abwasserleitung,…) unterhalb von Autobahnen, Hauptverkehrsstrassen, Bahngleisen usw. werden diese oft in Schutzrohren verlegt. Die Abschlussmanschetten dienen zum schmutzdichten und feuchtigkeitsdichten Verschließen des Ringraumes zwischen Medienrohr und Schutzrohr. Es stehen PSI Abschlussmanschetten für Neuverlegung und für nachträgliche Montage zur Verfügung.

Die PSI Abschlussmanschette Typ KT kann nur bei Neuverlegung eingesetzt werden.
Die Vorteile der Abschlussmanschette Typ KT liegen im Besonderen bei den geringen Lagerkosten, da nur 5 Typen für Schutzrohrgrößen von DN 100 bis DN 600 notwendig sind. Je Type sind zwei Schutzrohrgrößen als Kragen angeformt. Die mitgelieferten Edelstahlspannbänder sind universell für alle Durchmesser einsetzbar.

Endmanschette-AKT-AWM

Endmanschette Typ_AKT-AWM

Aus Sicherheitsgründen werden bei der Verlegung von Rohrleitungen häufig Mantelrohre eingesetzt. Die elastomere Endmanschette dient hierbei zur drucklosen Abdichtung des Raumes zwischen Mantelrohr und Medienrohr. Um das Medienrohr vor Korrosion zu schützen, muss das Innere des Schutzrohres möglichst trocken gehalten werden. Hierfür sind unsere Endmanschetten sowohl bei der Neuverlegung als auch beim nachträglichen Einbau eine besonders gut geeignete Variante, da sie individuell (einfach, mehrfach, konisch, geteilt) geliefert werden können. Endmanschetten schließen den Ringraum am Ende von Schutzrohren zum Mediumrohr hin schmutzdicht und feuchtigkeitsdicht ab. Für wasserdichte Anwendungen müssen besondere Maßnahmen getroffen werden.

Die Endmanschetten AKT/AWM sind Gummiformteile aus hochwertigem EPDM. Die konische Form der Manschette erlaubt den flexiblen Einsatz und ein Anpassen auf jeden Durchmesser des Medienrohres. Die innovative Manschette AWM hat ebenfalls die konische Form, jedoch liegt hier der Konus schon im Anlieferungszustand in Wellen und kann somit Dehnungen in Längsrichtung ausgleichen. Integrierte Wellen ermöglichen auch eine Montage bei nicht zentrischem Medienrohr. AKT/AWM Manschetten sind verfügbar bis zu einer Schutzrohrgröße von 800 mm.

Abschlussmanschette-DU

Abschlussmanschette Typ_DU

Medienführende Rohrleitungen (z.B. Gasleitung, Wasserleitung, Abwasserleitung,…) unterhalb von Autobahnen, Hauptverkehrsstrassen, Bahngleisen usw. werden oft in Schutzrohren verlegt. Die Abschlussmanschetten dienen zum schmutzdichten und feuchtigkeitsdichten Verschließen des Ringraumes zwischen Medienrohr und Schutzrohr.

Die Abschlussmanschetten vom Typ DU sind nur bei Neuverlegung einsetzbar und werden immer in der passenden Größe für die Kombination Mediumrohr/Schutzrohr geliefert. Eine weitere Anpassung auf der Baustelle ist nicht nötig. Die Abschlussmanschette vom Typ DU wird aus EPDM gefertigt, gleicht eine exzentrische Verlegung des Medienrohres aus und wird mit mitgelieferten Edelstahlbändern montiert.

Medienrohrgrößen: 20 mm – 762 mm
Schutzrohrgrößen: 90 mm – 965 mm

Endmanschette ADU

Endmanschette Typ_ADU

Aus Sicherheitsgründen werden bei der Verlegung von Rohrleitungen häufig Mantelrohre eingesetzt. Die elastomere Endmanschette dient hierbei zur drucklosen Abdichtung des Raumes zwischen Mantelrohr und Medienrohr. Um das Medienrohr vor Korrosion zu schützen, muss das Innere des Schutzrohres möglichst trocken gehalten werden. Hierfür sind unsere Endmanschetten sowohl bei der Neuverlegung als auch beim nachträglichen Einbau eine besonders gut geeignete Variante, da sie individuell (einfach, mehrfach, konisch, geteilt) geliefert werden können. Endmanschetten schließen den Ringraum am Ende von Schutzrohren zum Mediumrohr hin schmutzdicht und feuchtigkeitsdicht ab. Für wasserdichte Anwendungen müssen besondere Maßnahmen getroffen werden.

Endmanschetten vom Typ ADU sind als gespritztes Gummiformteil eine hochwertige und preisgünstige Möglichkeit Standardkombinationen von Schutzrohr und Mediumrohr zueinander abzudichten. Integrierte Wellen geben dem Produkt große Flexibilität und ermöglichen auch eine nicht zentrische Montage. ADU Manschetten sind bis zu 10% dehnbar.

Material: EPDM, dazugehörigen Spannbänder aus Edelstahl; Sondermaterial in Silikon auf Anfrage erhältlich.

Medienrohrgrößen: DN 20 – DN 500
Schutzrohrgrößen:  DN 40 – DN 600