Wanddurchführungen dienen der sicheren Durchführung von Kabeln und Rohren durch Wände. Dabei ist es wichtig, dass die Durchführung wasserdicht und gasdicht ist.

Meistens besteht eine Wanddurchführung aus einem Schutzrohr und einer Ringraumdichtung, die den Spalt zwischen Schutzrohr und Mediumrohr abdichtet. Die Ringraumdichtung kann als einteiliges Dichtungselement, als zweiteiliges Dichtungselement oder als Gliederkette ausgeführt sein. Mehrteilige Elemente und Gliederketten sind auch für die Nachrüstung geeignet. Das Schutzrohr kann ein einfaches PVC-Rohr sein, dass mit einem Mauerkragen gemeinsam einbetoniert wird, oder eine Mauerhülse aus Faserzement, Stahl oder PVC sein. Statt einem Schutzrohr kann in vollem Material auch eine Kernbohrung zur Anwendung kommen.

Ergebnisse 1 – 16 von 20 werden angezeigt

Leerrohrsystem Hausanschluss

Hauseinführung Leerrohrsystem

Das Schuck Leerrohrsystem für Hausanschlüsse ist speziell für das Verlegen von Leerrohrtrassen bei Gebäuden ohne Keller vorgesehen. Das universelle Komplettsystem dient dem problemlosen Einbau von Gashauseinführungen DN25 bis DN50 mit Schuck Beto-Fix plus.

Anfang Juni 2017 hat in Deutschland der Bundesrat das Hochwasserschutzgesetz II verabschiedet. In Hochwasser-Risikogebieten müssen demnach Hauseinführungen nun auch bei Häusern auf Bodenplatten verpflichtend wasserdicht sein. Viele Netzbetreiber wie z.B. Stadtwerke werden zukünftig die Verwendung von Systemlösungen vorschreiben und ungeprüfte Baustellenlösungen ablehnen.

Produktvorteile

  • Mineralisch beschichtetes Futterrohr für optimale Verbindung zur Bodenplatte
  • Futterrohr auch innen beschichtet
  • Für Nasseinbau einer flexiblen Hauseinführung
  • zuverlässige Auszugssicherung bei Verwendung von Beto-Fix plus
  • Vormontierte Membran im Futterrohr als Abflusssperre
  • Mindestverfüllhöhe von 150mm in der Bodenplatte ist immer erfüllt
  • Starrer 90° Bogen zur Einhaltung des Mindestbiegeradius
  • Teleskoperdspieß und Ausrichtdeckel mit Libelle zur optimalen Ausrichtung
  • Für Gebäude ohne Keller
  • Zum Vorverlegen einer Leerrohrtrasse
  • Einfaches System für ungeschultes Personal
  • Leerrohr muss in sich nicht gasdicht sein
  • Gasdichtes Mantelschutzrohr wird durch Hauseinführung sichergestellt
Betofix plusBetofix einfüllen

Betofix plus

Schuck Betofix plus ist ein schnellabbindender, nichtschrumpfender Quellmörtel und Vergussmörtel mit hohen Anfangs- und Endfestigkeiten. Schuck Betofix ist abgestimmt auf das Schuck Injektionssystem, womit qualitativ hochwertige Rohrabdichtungen erzielt werden.

Der Quellmörtel wird in Kleinmengen vorportioniert geliefert. Der hoch fließfähige Beto-Fix-Quellmörtel wird durch den Befülltrichter in der Vergussplatte in den Ringraum zwischen Kernbohrung und Hauseinführung eingegossen. Sobald vom Trichter kein weiteres Material mehr abfließt, ist die Kernbohrung zuverlässig rund um die Hauseinführung fertig verfüllt.

Um die gewünschten Eigenschaften wie z.B. Gasdichtheit oder Wasserdichtheit zu erlangen, dürfen bei den Schuck Hauseinführungen nur zertifizierte Vergussmaterialien wie z.B. Betofix plus verwendet werden.

Ringraumdichtung GliederkettePressio-Elements IL410

Ringraumdichtung – Gliederkette

Überall dort, wo Ringräume zuverlässig abgedichtet werden sollen, kann eine Gliederkettendichtung als Ringraumdichtung eingesetzt werden. Die radiale Ausdehnung der Gummiteile gewährleistet einen dauerhaften, druckdichten, wasserdichten und gasdichten und somit sicheren Verschluss des Ringraumes.

Die modulare Bauweise der Link-Seal oder der Pressio-Elements und die verschiedenen Größen erlauben den flexiblen Einsatz bei unterschiedlichen Kombinationen von Mediumrohr und Mauerhülse bzw. Kernbohrung.

  • Ringraumdichtung in Gliederkettenbauweise
  • einsetzbar als Mauerdurchführung, Tankeinbettung und Mantelrohrabdichtung usw.
  • erhältlich in verschiedenen Materialien: EPDM, NBR, Silikon
  • KTW / W270 zertifiziert, für den direkten Kontakt mit Trinkwasser
  • Schraubenwerkstoff: verzinkt oder V4A
  • 2 mögliche Druckstufen:
    – LS = bis 5 bar;
    – S-LS = bis 2 bar
Ringraumdichtungen CompaktRingraumdichtung Compakt-Sonder

Ringraumdichtung Compakt

Die PSI-Ringraumdichtung Compakt ist die optimale Ergänzung zur Link-Seal®-Dichtung. Ideal zur Abdichtung bei Mauerdurchführungen von Gas-, Wasser-, Abwasserrohren und Kabeln gegen drückendes und nichtdrückendes Wasser. Die Druckplatten sind grundsätzlich aus rostfreiem Edelstahl.

Das Prinzip
Ein 40 mm starkes Gummielement wird mittels zweier Metallscheiben im Ringraum verpresst. Mit der Ringraumdichtung Compakt kann der Raum zwischen Mediumrohr und Futterrohr oder Kernbohrung gas- und wasserdicht verschlossen werden.

Compakt Varia 1.5
Die Compaktdichtung Typ Varia 1.5 ist flexibel einsetzbar, als Blindstopfen für Mediumrohre bzw. Kabel von DA 18 bis DA 65 mm. Durch die in 5 mm Schritten eng abgestuften Zwiebelringe lässt sich der Dichtbereich sehr genau an das Mediumrohr anpassen und gewährleistet, dass die Dichtung die verschiedenen Mediumrohre druckdicht abdichtet.

PSI-Ringraumdichtung Sets
Die Sets bieten ein komplettes System für Hauseinführungen, bestehend aus einer Mauerhülse, 2 Stk. Compaktdichtungen (oder 1 Stk. Link-Seal) und 2 Stk. Schalungshilfen.

PSI Compakt WR Super Soft
Diese Doppeldichtung wurde speziell entwickelt, um Wanddurchführungen von flexiblen Wellrohren, Kabelrohren und Installationsrohren sicher, gegen nicht drückendes und drückendes Wasser (1 bar) abzudichten. Die Gesamtgummibreite von 80 mm sorgt für eine geringe Oberflächenpressung und ermöglicht gleichzeitig eine sichere Abdichtung.

Sonderausführungen der PSI Compaktdichtungen finden Sie in der zuverlässigen Edelstahlqualität in den Varianten:

  • Mehrfachdichtung für Rohre und Kabel
  • Fest-Gasflanschdichtungen
  • Sonderkonturen oval oder eckig
  • Trinkwasserqualitäten
  • Doppeldichtungen für gedämmte Rohre
  • Doppeldichtungen Typ WR für Wellrohre
Pressio-RingraumdichtungenRingraumdichtung Fernwärme

Ringraumdichtung Pressio-Rings

Die Pressio-Rings Ringraumdichtungen dienen der Abdichtung von Ringräumen zwischen Rohren und Kabeln und Mauerdurchführungen. Sie sind gegen drückendes und nicht-drückendes Wasser dicht. Als Werkstoff wird einerseits rostfreier Edelstahl V2A (bzw. V4A) und anderseits extra weicher hochwertiger Elastomer verwendet.

Das Prinzip
Ein 40 mm starkes Gummielement wird mittels zweier Metallscheiben im Ringraum verpresst.

Pressio Fernwärme-FW
Die Pressio-Rings FW ist speziell für den Einsatz bei Fernwärmerohren entwickelt worden. Als Dichtelement werden zwei 40 mm breite Dichtelemente aus extra weichem Elastomer eingesetzt. So wird sichergestellt, dass die Ringräume abgedichtet werden, die Rohre aber nicht eingedrückt oder beschädigt werden.

Pressio Individual
Die Pressio-Individual wird individuell für den jeweiligen Einsatz maßgefertigt. Ob oval, eckig, geteilt für nachträgliche Montage oder für hohe Temperaturen. Fragen Sie nach, (fast) nichts ist unmöglich.

Sonderausführungen der Pressio-Rings Ringraumdichtungen finden Sie in der zuverlässigen Edelstahlqualität in den Varianten:

  • Mehrfachdichtung für Rohre und Kabel
  • geteilt oder geschlossen
  • Fest-Gasflanschdichtungen
  • Sonderkonturen oval oder eckig
  • Trinkwasserqualitäten
  • Doppeldichtungen für gedämmte Rohre
Mauerhülse Stahl

Mauerhülsen aus Faserzement, Stahl oder PVC

Mauerhülsen aus Faserzement

Bei der Durchführung von Stahl-, Gusseisen-, Kupfer- oder Plastikrohren durch Wände, Decken oder Fußböden sind PSI-Mauerhülsen das richtige Zubehör, um diese Rohre hydrostatisch abzudichten.

 

Mauerhülsen aus Stahl

Überall dort, wo zur Abdichtung des Ringraumes zwischen Medienrohr und Mauerdurchbruch die Originale PSI-Link-Seal®-, oder Compakt-Dichtung verwendet wird, ist zweckmäßigerweise die PSI-Mauerhülse ein Teil des Systems.

 

Mauerhülsen aus PVC

PVC-Mauerhülsen eignen sich zum Einbetonieren oder Einmauern. Sie werden in der Standardlänge von 400 mm geliefert und können bauseits mit einer Säge der Wandstärke angepasst werden. Die PVC-Mauerhülse ist auc hmit verstärkten Wandungen oder angeformter Muffe und Lippendichtung lieferbar.

 

Zubehör

Schalungshilfen aus PE-LD erleichtern das sichere Verschliessen in Schalungen

Schachtanschluss R-MC

Schachtanschluss

Überall dort, wo Rohre in einen Schacht münden und dicht verbindet werden müssen, können Schachtanschlussringe eingesetzt werden.

Der Typ P-MC wird bei geraden Schachtwänden, der Typ R-MC bei runden Schachtwänden eingesetzt. Beide Typen sind nicht für drückendes Wasser geeignet.

Müssen horizontale Bewegungen des Rohres abgefangen werden, kann der Typ F-MC eingesetzt werden. Horizontale Bewegungen bis zu 25 mm und 12° Grad Abwinklung, die beispielsweise bei Rohrsetzungen oder Bauwerkssetzungen auftreten können, werden kompensiert. Der Typ F-MC ist für Anwendungen für Belastungen bis max. 0,5 bar (= 5 m Wassersäule) geeignet.

Der hochwertige EPDM Elastomerwerkstoff gewährt eine äuserste Langlebigkeit und ist gegen die meisten Säuren und Laugen resistent.

Mauerkragen-Wandurchführung

Wanddurchführung-Mauerkragen

Bei der Durchführung von Stahlrohren, Gußeisenrohren, Kupferrohren, Kunststoffrohren, Faserzementrohren, Betonrohren und Steinzeugrohren durch Wände, Decken, Fußböden, Schachteinführungen, Schwimmbäder und Grundwasserwannen, sind Mauerkragen das richtige Zubehör, um Rohre hydrostatisch abzudichten.

Für die Durchführung von Rohren, Kabeln oder Blitzschutzdrähten von 8 mm bis 10 mm Durchmesser durch Wände oder Mauern (z.B. bei Fundamentplatten, Schwimmbädern, Schachtmauern, Grundwasserwannen) haben wir für Sie spezielle Wanddurchführungen.

Der Mauerkragen wird mit dem Rohr gemeinsam in der Bodenplatte eingebaut. Somit ist eine dauerhafte Abdichtung gewährleistet. Der Mauerkragen ist Grundwasserdicht und Druckwasserdicht.

Mauerkragen dienen auch dem Schutz von Gebäuden zur Verhinderung der Radonmigration aus dem Baugrund!

Überall dort, wo nachträglich keine Mauerhülse oder Kernbohrung mehr angebracht werden kann, ist der Mauerkragen die ideale Lösung.

  • für Rohr DA 32 bis DA 315 geprüft bis 5 bar
  • ab Rohr DA 355 geprüft bis 4 bar
LabyrinthdichtringLabyrinth Mauerdichtung

Labyrinth-Mauerdichtringe

Labyrinth-Mauerdichtringe dienen bei Bauwerksdurchführungen als Wassersperre gegen nichtdrückendes Wasser für Mauerdurchführungen von Rohrleitungen. Hauptanwendungsbereich sind gedämmte Rohrleitungen, insbesondere KMR-Leitungen und flexible Fernwärmeleitungen.

Die Dichtringe, die direkt in der Wand vergossen werden, sind aus hochwertigem Kautschuk hergestellt und bis zur Größe D 200 aus einem Stück gefertigt. Durch ihre konische Form sitzen die Ringe stramm auf der Rohrleitung, so dass zur Montage keine zusätzlichen Spannbänder benötigt werden.

Der hochwertige Gummi garantiert höchste Sicherheit bis 2 m Wassersäule.

Labyrinthdichtungen wurden bis zu einem Wasserdruck von 0,5 bar geprüft. Ab einem zu erwartenden Wasserdruck von über 0,1 bar empfehlen wir bei Fernwärmerohren die Ringraumdichtungen Compakt FW oder Pressio-Rings FW.

FestLosflansch

Fest/Losflansch

Bauten mit Dichtungsbahnen
Für Bauten mit Dichtungsbahnen wird nach DIN 18195 T9 Dichtungen oder Mauerhülsen mit Fest-Losflanschen benötigt. Hierbei wird nach nicht drückendem und drückendem Wasser unterschieden. Für jeden Anwendungsfall gibt es das geeignete Produkt: Dichtung mit Fest-Losflansch, Mauerhülse mit Fest-Losflansch oder eine Vorbaumauerhülse mit Fest-Losflansch. Als Standardqualität werden diese Produkte in Stahl verzinkt geliefert können auf Kundenwunsch in Edelstahl V2A oder V4A gefertigt werden.

Für nachträgliche Montage bei Bauten ohne Dichtungsbahnen
Mauerwerksdurchführungen mit exzentrischer Lage, falsch dimensionierte Kernbohrungen/Mauerhülsen oder bei denen sich die Rohrleitungen bzw. das Gebäude gesetzt haben, stellen die Abdichtungen immer wieder Probleme dar. Bei Bauten ohne Dichtungsbahnen hat PSI Products Vorbaumauerhülsen im Lieferprogramm. Diese können natürlich auch in geteilter Ausführung für den nachträglichen Einbau gefertigt werden. Als Standardqualität werden diese Produkte in Stahl verzinkt geliefert können auf Kundenwunsch in Edelstahl V2A oder V4A gefertigt werden.

VorbaumauerhülseVorbaumauerhülse

Vorbau-Mauerhuelsen

Für nachträgliche Montage bei Bauten ohne Dichtungsbahnen
Mauerwerksdurchführungen mit exzentrischer Lage, falsch dimensionierte Kernbohrungen/Mauerhülsen oder bei denen sich die Rohrleitungen bzw. das Gebäude gesetzt haben, stellen die Abdichtungen immer wieder Probleme dar. Bei Bauten ohne Dichtungsbahnen werden Vorbaumauerhülsen an der Wand befestigt. Diese können natürlich auch in geteilter Ausführung für den nachträglichen Einbau gefertigt werden. Als Standardqualität werden diese Produkte in Stahl verzinkt geliefert können auf Kundenwunsch in Edelstahl V2A oder V4A gefertigt werden.

Die Abdichtung zwischen Rohr und Mauerhülse erfolgt mit einer Ringraumdichtung.

Für Bauten mit Dichtungsbahnen wird nach DIN 18195 T9 Dichtungen oder Mauerhülsen mit Fest-Losflanschen benötigt. Hierbei wird nach nicht drückendem und drückendem Wasser unterschieden. Für jeden Anwendungsfall gibt es das geeignete Produkt: Dichtung mit Fest-Losflansch, Mauerhülse mit Fest-Losflansch oder eine Vorbaumauerhülse mit Fest-Losflansch. Als Standardqualität werden diese Produkte in Stahl verzinkt geliefert können auf Kundenwunsch in Edelstahl V2A oder V4A gefertigt werden.

Tangit M3000Dichtschlauch Tangit M 4082

Tangit M3000 Expansionsharz

Tangit Expansionsharz M 3000 ist ein innovatives 2K-Expansionsharz zur Abdichtung von Ein- und Mehrsparten-Hauseinführungen, Reparatur undichter Durchführungen, Abwasser- und Kabel-Wanddurchführungen und den Brunnenbau.

PRODUKTVORTEILE:

  • Ideal für Reparaturarbeiten geeignet (sogar auf restfeuchtem Untergrund)
  • Reparaturen von der Gebäudeinnenseite her möglich
  • kein Schrumpfen
  • Selbstverfüllend, verschließt alle Durchbrüche sicher
  • Bereits nach 5 Minuten funktionsfest, nach 30 Minuten endfest
  • bei Minusgraden verarbeitbar (Reaktionstemp. ca. 50°C)
  • Keine aufwendige Arbeitsvorbereitung, kein Strom, kein Wasser nötig
  • Untergrund und Leitungen müssen sauber und fettfrei sein
  • Exaktes Mischverhältnis gewährleistet
  • mit Dichtschlauch M4082 auch bei drückendem Wasser einsetzbar
  • Gasdichtigkeit zertifiziert durch das Fraunhofer-Institut
  • DVGW-zertifiziert (VP601)

Besonderer Hinweis:
Tangit M3000 nur mit der 2K-Pistole PP6 einsetzbar

Dichtschlauch Tangit M 4082Tangit M3000

Tangit M4082 Dichtschlauch

Der Dichtschlauch Tangit M 4082 ist ein Systembestandteil von Tangit M 3000. Er wird eingesetzt wenn der Ringraum oder der Hohlraum gemäß DIN 18195 wasserdicht sein soll (Lastfall 6). Der Dichtschlauch wird in dreifacher Wicklung stramm um das Medienrohr gewickelt. Das so umwickelte Rohr wird in die Kernbohrung bzw. den Wanddurchbruch eingeführt. Der verbleibende Ringspalt oder Hohlraum wird mit dem Expansionsharz Tangit M 3000 ausgefüllt.

PRODUKTVORTEILE:

  • selbstabdichtend bei Wasserkontakt
  • Expansionsrate: ca. 50-fache Volumenvergrößerung
  • Prüfdruck in Kombination mit Tangit M 3000: wasserdicht 1 bar, gasdicht 3 bar
  • für Ringspalte von 8 – 15 mm
  • für Rohrdurchmesser bis 90 mm
  • bei größeren Rohrdurchmesser mehrere Dichtschläuche kombinierbar

Evo-Dichtmasse

Die DVGW zertifizierte Evo®-Dichtmasse dient der Abdichtung und dem Verschließen von Hohlräumen zwischen Kabel- und Rohreinführungen. Die Dichtmasse ist wasserdicht (bis 0,5 bar), gashemmend und dauerelastisch und ist für eine nachträgliche Installation von Kabeln und/oder Rohren geeignet. Bei Alterung erfolgt KEINE Volumenänderung.

Da die Dichtmasse selbst auf feuchten Untergründen haftet, ist sie als Sofortmassnahme bei plötzlichen Wassereintritten einsetzbar.

Epoxidharz VersiegelungEpoxidharz Versiegelung

KB-Epoxidharz zur Betonversiegelung

Das KB-Epoxidharz besteht aus einem 2-Komponenten-Epoxidharz (Epoxidharz und Härter) mit Trinkwasser Zulassung nach KTW-Empfehlung. Das Material ist speziell für die Versiegelung des Betons bzw. Mauerwerkes entwickelt, welches durch eine Kernbohrung offengelegt wurde. Die Beschichtung eignet sich im Innen- und Außenbereich als porenfreie Schutzbeschichtung für Beton, Faserbeton, Mauerwerk, Stahl, Holz und andere Materialien und verfügt außerdem über eine sehr gute Alkalienbeständigkeit, gute Säurebeständigkeit und ist seewasserfest. Betriebstemperatur: max. + 70 °C

Das KB Versiegelungs-Set besteht aus einer Grundierung (farbloser Primer) und einem Speziallack. Die Grundierung verschließt kleine Poren und Kapillare im Beton und bildet eine gute Haftgrundlage für den Speziallack. Als Speziallack kommt ein Chlorkautschuk Lack in kieselgrau zur Anwendung. Dieser bildet eine optimale Versiegelung des durch Kernbohrungen freigelegten Betons und schützt zusätzlich die eventuell freigelegte Bewehrung vor Korrosion. Die Beschichtung eignet sich im Innenbereich und Außenbereich als porenfreie Schutzbeschichtung für den Einsatz von Ringraumdichtungen. Die durchgehärtete, graue Schutzbeschichtung besitzt eine glatte Oberfläche und ist unempfindlich gegen Stöße und Schläge. Betriebstemperatur: -10 °C bis + 50 °C

Dichtstopfen

Der PSI Dichtstopfen ist ein zweiteiliges Einschlag-Dichtungselement und ist speziell entwickelt zum Abdichten von Rohr- und Kabeldurchführungen die durch Wände und Decken geführt werden. Durch die Vielfalt der Größen und Gummiqualitäten ist der Dichtstopfen für jedes Rohr bzw. Kabel einsetzbar. Für die einfache und schnelle Montage ist kein Spezialwerkzeug erforderlich. Der Dichtstopfen wird einfach in den Ringraum eingeschlagen.

  • druckdicht bis 3 bar
  • einfache Montage
  • breites Anwendungsspektrum
  • feuerhemmende Qualitäten
  • schallisolierend, schwingungshemmend
  • elektrisch nicht leitend
  • hohe Abriebbeständigkeit
  • horizontale und vertikale Einbaulage
  • diverse chemikalienbeständige Qualitäten