Hochwertiger Korrosionsschutz ist für die langfristige Betriebssicherheit von unterirdisch verlegten Rohrleitungen besonders wichtig. Die unten angeführten Produkte unterstützen Sie bei der Umsetzung dieser wichtigen Aufgabe.
Wir bieten diverse Schrumpfmanschetten und Schrumpfschläuche für unterschiedliche Anwendungsfälle an. (z.B. für im Boden oder im Wasser verlegte Rohre, für Flanschverbindungen). Auch Lichtmasten müssen am Übergang Boden-Luft geschützt werden.
Für die Nachumhüllung von Rohren bieten wir Einbandsysteme, Zweibandsysteme und Dreibandsysteme an.

Es werden 1–16 von 24 Ergebnissen angezeigt

Abdichtmanschette KMRAbdichtmanschette KMR eingebaut

Abdichtmanschette Typ KMR

Die Abdichtmanschette Typ KMR von 4-pipes ist speziell entwickelt, um große radiale und axiale Bewegungen von Rohrleitungen aufzunehmen. Dies ist gerade bei warmgehenden Rohren der Fall.

Die Abdichtmanschette Typ KMR erfüllt die hohen Anforderungen, um Mauerdurchführungen von Kunststoffmantelrohren, insbesondere größerer Dimensionen, sicher und dauerhaft abzudichten. Voraussetzung für die Einsetzbarkeit der Dichtmanschette ist ein Hülsrohr, auf welches die Manschette montiert werden kann. Das Dichtsystem besteht aus der eigentlichen Dichtmanschette mit einer Dicke von ca. 5 mm. Eine Spezial-Dichtmasse wird beidseitig unter die Manschette gespritzt. Zwei hochwertige Edelstahlspannbänder pressen die Manschette an und halten den Dichtkleber bei Druckbeanspruchung am Platz. Eine Druckdichtheit von bis zu 1,0 bar kann bis zu einem Ringraum von 75 mm erreicht werden. Müssen größere Ringräume abgedichtet werden.

Abdichtmanschetten Typ KMR stehen bis zu einer Größe von 2000 mm Mediumrohrdurchmesser zur Verfügung. Die Manschetten werden individuell angefertigt und müssen unter genauer Angabe der Rohrdimensionen bestellt werden.

PRODUKTVORTEILE:

  • Aufnahme von Lastwechseln axial und radial,
  • Aufnahme von Setzungen, je nach Rohr da und Kernbohrungsgröße,
  • Dauerbetriebstemperatur: max. 55°C
  • Dicht gegen drückendendes Wasser bis zu 1 bar,
  • MFPA geprüft
Evolen-B80C

Korrosionsschutz 1-Band

Einbandsysteme auf Butyl-Kautschukbasis oder auf Basis von modifiziertem Bitumen sind entweder kalt oder warm verarbeitbar. Alle Systeme eignen sich als qualitativ hochwertige Nachumhüllung und bilden auf Grund ihrer hohen mechanischen Festigkeit und geringen Wasserdampf- und Sauerstoffdurchlässigkeit einen zuverlässigen Korrosionsschutz.

Kaltverarbeitbares Einbandsystem

Einbandsystem auf Butyl-Kautschukbasis nach DIN 30672 und DIN EN 12068.
Die Evolenbänder sind in gelb oder schwarz erhältlich.

  • DIN-DVGW Reg.-Nr. NV 5180AU0479
  • Belastungsklasse B oder C, je nach Aufbau
  • Zulässige Dauerbetriebstemperatur bis zu 50°C.

Produkte

  • Evolen-Band B 80-C
  • Evolen-Band B 80-C EN UV schwarz
  • Evolen-Band B 80-C +

Warmverarbeitbares Einbandsystem

Einbandsystem auf modifizierter Bitumenbasis mit einem Träger aus vorgetränktem Glasgewebe oder mit Acryl-Trägergewebe nach DIN 30 672 und DIN EN 12 068.

  • DIN-DVGW-Reg.-Nr.
  • Belastungsklasse B,
  • Zulässige Dauerbetriebstemperatur bis zu 30°C.

Produkte

  • Evo®-Band A 1
  • Evo®-Band K 1
  • Evo®-Universal-Band
  • Evo®-Poly-Plast-Band
2-Band-System

Korrosionsschutz 2-Band

System B80-C/PE-0,40 K

Das Umhüllungssystem Testo® B 80-C / PE-0,40 K auf Butylkautschukbasis ist ein Zweibandsystem nach EN 12 068 (3/1999), DIN 30 672 (12/2000) und ÖNORM EN 12068 (05/2000).

Als Innenwicklung wird das Evolen-Band B 80-C und als Außenwicklung die Evolen-Folie PE-0,40 K eingesetzt. Beide Bänder werden kalt verarbeitet. Das System bietet auf Grund seiner hohen mechanischen Festigkeit und seiner geringen Wasserdampfdurchlässigkeit und Sauerstoffdurchlässigkeit einen zuverlässigen Korrosionsschutz.
Das Umhüllungssystem ist für Dauerbetriebstemperaturen von bis zu 50°C geeignet und ist mit diversen Werksumhüllungen (Polyethylen, Polypropylen, Epoxidharz, Polyurethan und Bitumen) verträglich.

PRODUKTVORTEILE

  • zulässige Dauerbetriebstemperatur bis 50°C.
  • kalt verarbeitbar
  • Belastungsklasse C;

Systemaufbau:

  • Testo®-Voranstrich-S
  • Evolen-Band B 80-C, 2-lagig
  • Evolen-Band PE-0,40 K, 2-lagig
3-Band-System

Korrosionsschutz 3-Band

System Testo® 1,2 H/PE 0,40 K/B 50-B weiss

Das Umhüllungssystem Testo® 1,2 H/PE 0,40 K/B 50-B weiss bietet einen hochwertigen Korrosionsschutz mit hohem Sicherheitspotential für den Schutz von in Böden und Wässern verlegten Rohrleitungen aus niedriglegierten Eisenwerkstoffen sowie zur Nachumhüllung im Bereich der Schweißnaht und der Ausbesserung von Schadstellen in Werksumhüllungen.
Mechanisch hochfeste Folien und die vollständige Verschweißung der unteren drei Lagen bilden die Basis für diese qualitativ hochwertige Nachumhüllung. Die Bänder werden kalt verarbeitet.

PRODUKTVORTEILE

  • Belastungsklasse C,
  • Dauerbetriebstemperatur bis 50°C,
  • kalt verarbeitbar,
  • geringe Wasserdampf- und Sauerstoffdurchlässigkeit,
  • vollständige Verschweissung in den unteren drei Lagen,
  • ÖNORM EN 12068 geprüft;

Systemaufbau:

  • Testo®-Voranstrich-S,
  • Testo®-Band 1,2 H, 2-lagig (Innenwicklung),
  • Evolen-Band PE 0,40 K, 2-lagig (1. Aussenwicklung),
  • Evolen-Band B 50-B weiss, 2-lagig (2. Aussenwicklung).
Aluband

Sonderbandsysteme

Alu-Band

Das Aluband ist ein bitumenfreies, selbstklebendes Dicht- und Reparaturband und besteht aus einer einseitig mit Butylkautschuk beschichteten Aluminium-Folie.
Die Folie ist witterungsbeständig und für Wasserdampf undurchlässig (Dampfsperre). Für eine optimale Haftung speziell auf porösen Untergründen wird eine Grundierung mit dem Testo®-Voranstrich-S empfohlen.

Evolen-Band OP 1

Das Evolen-Band OP 1 ist ein kalt verarbeitbares, mehrschichtiges, asymetrisch aufgebautes Kunststoffband nach DIN 30672 (12/2000), DIN EN 12068 (03/1999) und ÖNORM EN 12068 (05/2000). Das Band ist durch eine spezielle Polyethylenträgerfolie beständig gegen Wärme und UV-Strahlung und daher auch für oberirdischen Einsatz geeignet.

Das Evolen-Band OP 1 ist für Dauerbetriebstemperaturen von bis zu 50°C geeignet und wird je nach erwarteter mechanischen Beanspruchung 2-, 3- oder 4-lagig aufgebracht.

Evo®-Band S

Das Evo®-Band S ist ein plastisches Schutz- und Abdichtungsband nach Werknorm auf Vaselinebasis mit einer Chemiefaserträgereinlage. Es dient dem Schutz von Rohrleitungen, Rohrverbindungen, Armaturen, Abgängen, Rohrverzweigungen und Anbohrschellen sowie von Entlüftungsleitungen erdgelagerter Behälter und wird gerne im HKLS-Bereich bzw. von Installateuren eingesetzt.

Es findet Verwendung für den Schutz von Maschinenteilen, Stütz- und Dachkonstruktionen gegen normale Beanspruchungen durch feuchte Atmosphäre sowie für Gas- und Wasserleitungen in der Gebäudeinstallation, Schutz von Blitzableitern, Abdichtung von Kabelenden und Schutz von Geißmuffen im Bereich der Elektroversorgung und des Fernmeldebaus.

Es ist nicht für die Erdverlegung geeignet.

Schrumpfmanschette SchweissnähteSM-C50fix

Schrumpfprodukt Schweissnaht

Die Schrumpfmanschetten „SM C 30“ bzw. „SM C 50“ mit losem Verschluss und „SM C 50 Fix“ mit flexibel befestigtem Verschluss sind warm zu verarbeitende Manschetten nach DIN 30672 und DIN 12 068 für die Nachumhüllung von Schweissnahtverbindungen. Sie werden als Korrosionsschutz im Bereich der Schweißnaht von in Böden und Wässern verlegten Rohrleitungen sowie zur Ausbesserung mechanischer Schadensstellen in Werksumhüllungen aus PE oder EP eingesetzt.

SM C 30: Schrumpfmanschette, loser Verschluss, bis 30°C
SM C 50: Schrumpfmanschette, loser Verschluss, bis 50°C
SM C 50 Fix: Schrumpfmanschette, fixer Verschluss, bis 50°C
SS C 50: Schrumpfschlauch, bis 50°C

Systemaufbau:

  • kein Voranstrich
  • 1 Lage Schrumpfmanschette/Schrumpfschlauch

PRODUKTVORTEILE

  • kein Primer erforderlich
  • keine Rohrvorwärmung erforderlich
  • Typ SM für nachträgliche Montage
  • hohe mechanische Beständigkeit
  • mechanisch hochfeste Trägerfolie
  • qualitativ hochwertige Nachumhüllung
  • besonders niedrige Durchlässigkeit für Sauerstoff und Wasserdampf
FSM-C50FSS-C50

Schrumpfprodukt Flanschverbindung

Die Schrumpfmanschette „FSM C 50“ ist eine Schrumpfmanschette nach DIN 30 672 und DIN 12 068 für die Nachumhüllung von bereits installierten Flanschverbindungen. Sie wird zur Nachumhüllung von Flanschverbindungen von in Böden und Wässern verlegten Rohrleitungen eingesetzt und bildet auf Grund ihrer geringen Wasserdampf- und Sauerstoffdurchlässigkeit einen zuverlässigen Korrosionsschutz.

Der Schrumpfschlauch „FSS C 50“ ist ein Schrumpfschlauch für den Schutz von neuen Flanschverbindungen.

Beide Produkte sind warm zu verarbeiten und eignen sich als idealer Korrosionsschutz von in Böden und Wässern verlegten Flanschverbindungen.

Systemaufbau:

  • kein Voranstrich,
  • Schutzeinlage,
  • 1 Lage Schrumpfmanschette mit Verschluss, oder
  • 1 Lage Schrumpfschlauch.

PRODUKTVORTEILE

  • nachträgliche Montage möglich,
  • hohe mechanische Beständigkeit,
  • geringe Wasserdampf- und Sauerstoffdurchlässigkeit,
  • kein Voranstrich,
  • qualitativ hochwertige Nachumhüllung.
TSM-C50TSS-C50

Schrumpfprodukt Muffenverbindung

Die Schrumpfmanschette TSM C 50 ist eine warm zu verarbeitende Schrumpfmanschette nach DIN 30 672 und DIN 12 068 und für die Nachumhüllung von bereits installierten Muffenverbindungen geeignet. Sie wird zur Nachumhüllung von Muffenverbindungen von in Böden und Wässern verlegten Rohrleitungen aus niedriglegierten Eisenwerkstoffen sowie zur Umhüllung von Leitungsmasten im Boden-Luft-Bereich eingesetzt.

Der Schrumpfschlauch TSS C 50 wird, bevor die Rohre zusammengeführt werden, auf eines der Rohrenden aufgeschoben. Anschliessend werden die Rohre zusammengeführt, der Schrumpfschlauch über die Muffenverbindung geschoben und mit einer Flamme geschrumpft.

Die Schrumpfmanschette TSM C 50 und der Schrumpfschlauch TSS C 50 bieten einen zuverlässigen und hochwertigen Korrosionsschutz und sind mit Werksumhüllungen aus Polyethylen, Polypropylen, Epoxidharz, Polyurethan oder Bitumen bestens verträglich.

PRODUKTVORTEILE

  • für nachträgliche Montage geeignet
  • mechanisch hochfeste Trägerfolie
  • kein Voranstrich nötig
  • qualitativ hochwertige Nachumhüllung
Schrumpfformteil

Schrumpfformteil T-Stück

Schrumpfformteile für Aufschweiss-T-Stücke

Das Schrumpfformteil SFT für Aufschweiß-T-Stücke ist ein wärmeschrumpfendes Formteil für den Korrosionsschutz von neu installierten T-Stücken. Es ist optimal geformt, um Hausanschlussverbindungen gegen Korrosion zu umhüllen. Das Formteil ist dickwandig, stark expandiert und auf der Innenseite mit einem speziellen Heißschmelzkleber beschichtet, der bei der Installation schmilzt und die Umhüllung zuverlässig abdichtet.

Die Schrumpfformteile SFT wurden speziell für die Nachumhüllung von Spezialarmaturen für Hausanschlussleitungen nach DIN EN 12 068 entwickelt.

  • Dauerbetriebstemperatur bis 30°C,
  • Belastungsklasse C,
  • Bei fachgerechter Vorbereitung der zu umhüllenden Rohroberfläche ist der Einsatz eines Primers nicht erforderlich,
  • DIN DVGW-Nr.: NV-5180CL0356.
LSSLSM fix

Schrumpfprodukt Lichtmast

Die Schrumpfmanschette „LSM FIX“ mit flexibel befestigtem Verschluss wurde für den Korrosionsschutz von Lichtmasten entwickelt. Die besonders gefährdete Erdübergangszone bei Masten (Tag-Nacht-Übergang, Erd-Luftzone) kann mit dieser Manschette bereits beim Masthersteller, im Mastlager oder auch nachträglich vor Ort geschützt werden. Der Schrumpfschlauch „LSS“ wird noch vor dem Einbau des Lichtmastes an der Erdübergangszone des Mastes montiert.

Die Schrumpfmanschette „LSM FIX“ und der Schrumpfschlauch „LSS“ bilden auf Grund ihrer hohen mechanischen Festigkeit und ihrer geringen Wasserdampf- und Sauerstoffdurchlässigkeit einen zuverlässigen Korrosionsschutz.

PRODUKTVORTEILE

  • blitzschnelle Verarbeitung
  • Schrumpfprozess nach ca. 45 Sek. abgeschlossen
  • mechanisch hochfeste Trägerfolie
  • kein Voranstrich nötig
  • hohe chemische Beständigkeit
  • gute Witterungsbeständigkeit
Schrumpfband

Schrumpfband

Das Schrumpfband SB C 50 ist ein wärmeschrumpfendes Korrosionsschutzband. Es wird zur Nachumhüllung von Bögen, Formteilen und Schweißnahtbereichen von in Böden und Wässern verlegten Rohrleitungen aus niedriglegierten Eisenwerkstoffen sowie zur Ausbesserung mechanischer Schadensstellen in Werksumhüllungen eingesetzt.

Das Schrumpfband SB C 50 bildet auf Grund seiner hohen mechanischen Festigkeit und seiner geringen Wasserdampf- und Sauerstoffdurchlässigkeit einen zuverlässigen Korrosionsschutz.

Umhüllungen aus dem Schrumpfband SB C 50 sind mit Werksumhüllungen aus Polyethylen, Polypropylen, Epoxidharz, Polyurethan oder Bitumen verträglich.

PRODUKTVORTEILE

  • kein Primer erforderlich
  • mechanisch hochfeste Trägerfolie
  • qualitativ hochwertige Nachumhüllung
  • Umhüllung nach DIN EN 12 068- C 50
  • Umhüllung nach DIN 30672 – C 50
  • DIN-DVGW-Reg.-Nr.: NV-5180BP0284
Fibercoat UVcure-eingebaut

Fibercoat-UVcure ultra

Fibercoat-UVcure ultra ist ein glasfaserverstärktes, extrem widerstandsfähiges, montagefertig vorlaminiertes Verbundmaterial. Es härtet unter UV-Licht aus. Es eignet sich hervorragend für die grabenlose Verlegung von Rohren im HDD-Spülbohrverfahren. Das handliche Rollenformat von 150 mm oder 300 mm Breite und einer Dicke von 0,9 mm ermöglichen eine einfache und sichere Montage.

Der neue Aufbau mit 50% Harzanteil und einem dichtem Gewebe ergibt insgesamt ein kompaktes Material. Gleichzeitig ermöglicht die Lichtdurchlässigkeit die Durchhärtung von bis zu 8 mm in einem Vorgang. Der hohe Harzanteil ergibt eine glatte Oberfläche, wodurch es einen optimalen mechanischen Schutz für Rohrumhüllungen bietet (gegen grobes und spitzes Gestein). Das Material ist absolut wasserdicht. Fibercoat-UVcure ultra haftet auf fast jeder Rohroberfläche wie z.B. PE, PP, PVC, GFK-Werkstoffen und verfügt über einen sehr guten Widerstand gegen Chemikalien.

Immer dann, wenn eine hohe Eindruck- und Schlagbeständigkeit gefordert ist, bietet Fibercoat-UVcure ultra von 4pipes den optimalen Schutz. Eine Endkontrolle garantiert beste und gleichbleibende Qualität.

FibertecFibertec

Fibertec

PSI Fibertec ist ein widerstandsfähiger Verbundkunststoff mit Glasfaserverstärkung. Er bietet einen optimalen mechanischen Schutz für Rohrumhüllungen und ist absolut wasserdicht. PSI Fibertec haftet auf fast allen Oberflächen, wie z. B. Metall, PE, PVC, PP, Steinzeug, GFK-Werkstoffen und Beton. Zudem verfügt der High-tech-Werkstoff über einen sehr guten Widerstand gegen Chemikalien.

PSI Fibertec eignet sich hervorragend als Ummantelung, um kunststoffumhüllte Rohre und Kunststoffrohre vor mechanischer Belastung zu schützen. Weitere Anwendungen sind z. B. Boden-Luft-Übergänge, Rohrschellenunterlagen, Auskleidungen etc. Immer dann, wenn eine hohe Eindruck- und Schlagbeständigkeit gefordert ist, bietet PSI Fibertec den optimalen Schutz.

In Kombination mit einem Korrosionsschutz für Schweissnähte wird PSI Fibertec auch als Ummantelung von PE-umhüllten Rohren beim HDD-Spülbohrverfahren eingesetzt. (HDD – Horizontal Directional Drilling, Horizontal-Gesteuertes Richtbohren)

  • Umhüllungen, die werkseitig aufgebracht werden, sind nach DIN 30675 eine elektrisch isolierende Beschichtung auf Metallflächen zum Schutz gegen Aussenkorrosion
  • Ummantelungen dienen dem mechanischen Schutz von Umhüllungen
Pipecast

Pipecast

Pipecast wurde auf Basis von Verbundkunststoffen entwickelt, um Rohre vor besonderen mechanischen Belastungen zu schützen (z.B. Horizontalbohrungen, etc.). Pipecast ist ein mit Harz getränktes Glasfasergewebe (GFK), das mit Wasser aktiviert wird. Es ist gebrauchsfertig in luftdichten Alubeuteln verpackt. Ein Mischen von Komponenten auf der Baustelle entfällt.

PRODUKTVORTEILE:

  • Schnelle Montage, da kurze Aushärtezeit
  • Einfach und leicht aufzutragen, kein Mischen von mehreren Komponenten
  • Widerstandsfähig gegen extreme Temperaturen
  • Kann unter Wasser und auf feuchtem Untergrund aufgetragen werden
  • Gute Haftung und chemische Resistenz, besonders gegenüber Erdölprodukten
  • Formbar als mechanischer Schutz für komplizierte Teile
pipecoat-watercure

Pipecoat Watercure

PipecoatWatercure ist ein glasfaserverstärktes Verbundmaterial nach dem neuesten Stand der Technik. Das Material wird von der Rolle montagefertig vorimprägniert mit Harz angeliefert und härtet mit Wasser aus. Ein Mischen und Laminieren auf der Baustelle entfällt. Die im luftdichten Beutel angelieferte Rolle wird lediglich ca. 15 Sekunden in Wasser getränkt.
Ein handliches Rollenformat von ca. 100 mm Breite machen die Montage einfach und sicher.

PRODUKTVORTEILE:

  • Glasfasergewebebandage, keine kurzen Faserstücke, bringt höchste Stabilität;
  • Die Dicke pro Lage beträgt nur 0,75mm. Somit ist das System extrem flexibel.
  • Die Bandage lässt die Härtung von bis zu 20 mm Schichtdicke in einem Vorgang zu.
  • Extreme Schlag- und Scherfestigkeit
  • Eignung speziell für den Schutz der Schweißnahtbereiche
  • Schnelle Aushärtung und volle Belastbarkeit nach ca. 25 Minuten
  • Verarbeitung auch unter Wasser möglich
RohrschutzgitterRohrschutzvlies

Rohrschutzgitter/ Vlies

Rohrschutzgitter schützen Rohrleitungen und Kabel sicher und zuverlässig vor mechanischen Einflüssen. Wenn eine Sandbettung nicht möglich ist oder besonderer mechanischer Schutz gefordert ist z.B. bei grobkörnigem Aushubmaterial, kommen die hochertigen Matten zum Einsatz.

Mehrlagige aufgeschäumte und kreuzweise verschweisste PE Stränge geben dem Produkt eine sehr hohe Festigkeit. Der Werkstoff ist UV-stabilisiert, verrottungsfest und 100% recycelbar.

Einsatzzweck: z.B. Unterquerungen von Flüssen, Kanälen, Strassen von Gasleitungen, Wasserleitungen oder Abwasserleitungen; kathodisch geschützte Leitungen; Schachtanschlüssen und Hausanschlüssen mit häufigen Aufgrabungen;

Das Rohrschutzgitter kann bei einer Überlappung von ca. 10 cm mit einer weichen Propangasflamme sicher verschweißt werden.

Vorteile, die sich auszahlen:

  • Kostenersparnis durch Einsparung von Verfüllmaterial, Transport- und Deponiekosten
  • dehnfähiges Polyethylenmaterial
  • stark verformbar, engmaschig
  • hoher Eindruckwiderstand
  • resistent gegen Mikroben und Bodenbakterien, Nässe etc.
  • UV-stabilisiert