Zeigt alle 4 Ergebnisse

Mauerhülse Stahl

Mauerhülsen aus Faserzement, Stahl oder PVC

Mauerhülsen aus Faserzement

Bei der Durchführung von Stahl-, Gusseisen-, Kupfer- oder Plastikrohren durch Wände, Decken oder Fußböden sind PSI-Mauerhülsen das richtige Zubehör, um diese Rohre hydrostatisch abzudichten.

 

Mauerhülsen aus Stahl

Überall dort, wo zur Abdichtung des Ringraumes zwischen Medienrohr und Mauerdurchbruch die Originale PSI-Link-Seal®-, oder Compakt-Dichtung verwendet wird, ist zweckmäßigerweise die PSI-Mauerhülse ein Teil des Systems.

 

Mauerhülsen aus PVC

PVC-Mauerhülsen eignen sich zum Einbetonieren oder Einmauern. Sie werden in der Standardlänge von 400 mm geliefert und können bauseits mit einer Säge der Wandstärke angepasst werden. Die PVC-Mauerhülse ist auc hmit verstärkten Wandungen oder angeformter Muffe und Lippendichtung lieferbar.

 

Zubehör

Schalungshilfen aus PE-LD erleichtern das sichere Verschliessen in Schalungen

FestLosflansch

Fest/Losflansch

Bauten mit Dichtungsbahnen
Für Bauten mit Dichtungsbahnen wird nach DIN 18195 T9 Dichtungen oder Mauerhülsen mit Fest-Losflanschen benötigt. Hierbei wird nach nicht drückendem und drückendem Wasser unterschieden. Für jeden Anwendungsfall gibt es das geeignete Produkt: Dichtung mit Fest-Losflansch, Mauerhülse mit Fest-Losflansch oder eine Vorbaumauerhülse mit Fest-Losflansch. Als Standardqualität werden diese Produkte in Stahl verzinkt geliefert können auf Kundenwunsch in Edelstahl V2A oder V4A gefertigt werden.

Für nachträgliche Montage bei Bauten ohne Dichtungsbahnen
Mauerwerksdurchführungen mit exzentrischer Lage, falsch dimensionierte Kernbohrungen/Mauerhülsen oder bei denen sich die Rohrleitungen bzw. das Gebäude gesetzt haben, stellen die Abdichtungen immer wieder Probleme dar. Bei Bauten ohne Dichtungsbahnen hat PSI Products Vorbaumauerhülsen im Lieferprogramm. Diese können natürlich auch in geteilter Ausführung für den nachträglichen Einbau gefertigt werden. Als Standardqualität werden diese Produkte in Stahl verzinkt geliefert können auf Kundenwunsch in Edelstahl V2A oder V4A gefertigt werden.

VorbaumauerhülseVorbaumauerhülse

Vorbau-Mauerhuelsen

Für nachträgliche Montage bei Bauten ohne Dichtungsbahnen
Mauerwerksdurchführungen mit exzentrischer Lage, falsch dimensionierte Kernbohrungen/Mauerhülsen oder bei denen sich die Rohrleitungen bzw. das Gebäude gesetzt haben, stellen die Abdichtungen immer wieder Probleme dar. Bei Bauten ohne Dichtungsbahnen werden Vorbaumauerhülsen an der Wand befestigt. Diese können natürlich auch in geteilter Ausführung für den nachträglichen Einbau gefertigt werden. Als Standardqualität werden diese Produkte in Stahl verzinkt geliefert können auf Kundenwunsch in Edelstahl V2A oder V4A gefertigt werden.

Die Abdichtung zwischen Rohr und Mauerhülse erfolgt mit einer Ringraumdichtung.

Für Bauten mit Dichtungsbahnen wird nach DIN 18195 T9 Dichtungen oder Mauerhülsen mit Fest-Losflanschen benötigt. Hierbei wird nach nicht drückendem und drückendem Wasser unterschieden. Für jeden Anwendungsfall gibt es das geeignete Produkt: Dichtung mit Fest-Losflansch, Mauerhülse mit Fest-Losflansch oder eine Vorbaumauerhülse mit Fest-Losflansch. Als Standardqualität werden diese Produkte in Stahl verzinkt geliefert können auf Kundenwunsch in Edelstahl V2A oder V4A gefertigt werden.

Epoxidharz VersiegelungEpoxidharz Versiegelung

KB-Epoxidharz zur Betonversiegelung

Das KB-Epoxidharz besteht aus einem 2-Komponenten-Epoxidharz (Epoxidharz und Härter) mit Trinkwasser Zulassung nach KTW-Empfehlung. Das Material ist speziell für die Versiegelung des Betons bzw. Mauerwerkes entwickelt, welches durch eine Kernbohrung offengelegt wurde. Die Beschichtung eignet sich im Innen- und Außenbereich als porenfreie Schutzbeschichtung für Beton, Faserbeton, Mauerwerk, Stahl, Holz und andere Materialien und verfügt außerdem über eine sehr gute Alkalienbeständigkeit, gute Säurebeständigkeit und ist seewasserfest. Betriebstemperatur: max. + 70 °C

Das KB Versiegelungs-Set besteht aus einer Grundierung (farbloser Primer) und einem Speziallack. Die Grundierung verschließt kleine Poren und Kapillare im Beton und bildet eine gute Haftgrundlage für den Speziallack. Als Speziallack kommt ein Chlorkautschuk Lack in kieselgrau zur Anwendung. Dieser bildet eine optimale Versiegelung des durch Kernbohrungen freigelegten Betons und schützt zusätzlich die eventuell freigelegte Bewehrung vor Korrosion. Die Beschichtung eignet sich im Innenbereich und Außenbereich als porenfreie Schutzbeschichtung für den Einsatz von Ringraumdichtungen. Die durchgehärtete, graue Schutzbeschichtung besitzt eine glatte Oberfläche und ist unempfindlich gegen Stöße und Schläge. Betriebstemperatur: -10 °C bis + 50 °C