Die benutzerfreundliche Software K3V-energy für die Planung, Dokumentation, Verwaltung und Instandhaltung von Anlagen und Netzen der Versorgungswirtschaft wurde für die speziellen technischen Anforderungen der Energiewirtschaft entwickelt. Mit praxisorientierter Ausrichtung auf die unterschiedlichen Fachbereiche Gas, Wasser, Strom und Wärme fügt sich K3V nahtlos in die bestehende IT-Infrastruktur seiner Kunden ein und kann mit vorhandenen GIS-Systemen oder ERP-Systemen verbunden werden. Eine Anbindung an hauseigene Managementsysteme ist ebenfalls möglich.

K3V energy

Die modular aufgebaute Software K3V-energy setzt einerseits fachbereichsspezifisch die Erfordernisse aus der täglichen Praxis um und ermöglicht andererseits die Verwaltung von Anlagen und Netzen unterschiedlicher Fachbereiche in Einzelsystemen oder in einem Gesamtsystem.

Das Modul DOKUMENTATION beinhaltet die gesamte Verwaltung und Dokumentation der einzelnen Fachbereiche. Sämtliche Anlagen können mit dem integrierten CAD-Tool inkl. sämtlicher Anlagenteile grafisch dargestellt und mit den dazugehörigen technischen und sonstigen relevanten Daten beschrieben werden. Zusätzliche Informationen wie z.B. Anlagenbilder, Herstelleranweisungen, Prüfzeugnisse (APZ), Schnittzeichnungen, Ersatzteillisten etc. können bei den Anlagen oder den einzelnen Bauteilen hinterlegt werden.

Das Modul INSTANDHALTUNG steuert die gesamte Terminverwaltung mit allen Terminarten und Termintypen und bietet damit die Möglichkeit einer zustandsorientierten Instandhaltung (ZOI). Das Modul ist an die Besonderheiten der einzelnen Fachbereiche und deren Regelwerke angepasst. Anlagenspezifische Checklisten, mit detaillierter Arbeitsanweisung für die Gesamtanlage und die einzelnen Geräte, sind entsprechend den Regelwerken, den Herstellerangaben oder den Kundenvorgaben im System hinterlegt und können entweder elektronisch oder schriftlich ausgefüllt werden. Termintypen sind intervallgesteuerte oder ereignisgesteuerte, einmalige oder wiederkehrende Termine.

Die Kombination des K3V-Viewer mit mobilen Endgeräten ermöglicht eine dezentrale Protokollierung der durchgeführten Arbeiten mit Unterstützung von Checklisten vor Ort. Eine Verbindung zum Server ist nicht nötig. Die elektronischen Protokolle werden bei Bedarf elektronisch signiert und abschließend wieder in K3V eingelesen und archivviert. Restarbeiten werden automatisch neue Aufgaben im System gespeichert.

Die vollständige und transparente Integration des Web-Service Bing Maps in K3V ermöglicht dem User, technische Anlagen sowie Leitungen (-Netze) geographisch darzustellen und zuzuordnen. Eine Umkreissuche ist ebenfalls möglich.

Der Leistungskatalog der Bammer Handels GmbH in Zusammenarbeit mit der B.I.K. Anlagentechnik umfasst von der Bestandsaufnahme, der Erstellung eines Stationsberichtes und interaktiver R&I-Fließbilder, der Abbildung verfahrenstechnischer Prozesseinheiten, der Dokumentationsprüfung, der elektronischen Archivierung von Stationsdokumenten bis hin zur Erstellung von Dokumentationsordnern alle für eine vollständige und gesetzeskonforme technische Dokumentation notwendigen Aufgaben.

Das System wird vorzugsweise prozessorientiert im Unternehmen implementiert. Dadurch werden allfällige Redundanzen erkannt und beseitigt und Verantwortungen in einem strukturierten Rollenmodell zugewiesen.

Wesentliche Vorteile
  • Mehr Rechtssicherheit
  • Schnellerer Zugriff auf Dokumente und technische Daten
  • Übersichtliche Verwaltung der Anlagen
  • Steigerung der Wirtschaftlichkeit
  • fachschalenübergreifend und gleichzeitig fachschalenspezifisch
  • Planung & Steuerung von Instandhaltungsaufgaben
  • einfaches Berichtssystem
  • statistische Qualitätskontrollen
  • einfache Änderungsdokumentation
  • Darstellung aller Netze, Anlagen & Betriebsmittel
Von fachlicher Kompetenz profitieren und fachübergreifende Synergien nutzen.